Jury_Sitzung

Auswahl des Gestalterbüros für die neue Dauerausstellung

Im Rahmen eines Auswahlverfahrens sind die renommierte Ausstellungs- und Architekturgestalter büroberlin mit der Gestaltung der Dauerausstellung beauftragt worden, die bis 2018 auf rund 280 qm im Museumsneubau der Gedenkstätte entstehen soll. Die Jury zeigte sich vor allem vom überzeugenden Raumkonzept und der Gestaltung des Ausstellungsprologs angetan. Dieser thematisiert zum einen den Umstand, dass sich die Gedenkstätte in einer in Betrieb befindlichen JVA befindet, zum anderen fragt er in einer Art Zeitschleuse nach dem spezifisch Verbrecherischen des NS-Strafvollzugs.

Unser Foto zeigt die Jurysitzung des Auswahlverfahrens, die am 14. Juni 2016 in der Bundesakademie Wolfenbüttel stattfand. Mitglieder der Jury waren Vertreter der Internationalen Expertenkommission, der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten, des niedersächsischen Kultusministeriums, der Staatlichen Baumanagements und der Bundesakademie Wolfenbüttel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.