Anett Dremel / Gedenkstätte in der JVA Wolfenbüttel

Austausch mit Kolleg_innen

Am 6. und 7. Oktober 2016 fand das dritte Treffen des Arbeitskreises der Justizgedenkstätten statt. Kolleg_innen aus sechs verschiedenen Einrichtungen, die sich mit den Themen Justizverbrechen und Strafvollzug beschäftigen, tagten in der Gedenkstätte in der JVA Wolfenbüttel. Die zweitägige Veranstaltung diente vor allem der Vernetzung und dem Austausch über gemeinsame Fragestellungen und Projektideen.

Der Kollegenkreis nutzte die Zeit, um laufende Projekte gemeinsam zu  diskutieren. So stellte Lars Skowronski, Mitarbeiter der Gedenkstätte Roter Ochse (Halle/ Saale), ein Forschungs- und Ausstellungsprojekt über das Reichskriegsgericht vor. Birgit Sack, Leiterin der Gedenkstätte Münchener Platz (Dresden), präsentierte beispielweise eine Onlinedatenbank mit Namen von Hingerichteten aus Tschechien.

Der Input zu den einzelnen Beiträgen führte zu gemeinsamen Diskursen, wie etwa der Frage nach den Möglichkeiten, Justizgeschichte ansprechend präsentieren zu können und den Opfern von Hinrichtungen zu gedenken.

Der Kollegenkreis nutze außerdem die Gelegenheit, die neugestaltete Gedenkstätte in der JVA Wolfenbüttel, den Gedenkort Schießstand Braunschweig-Buchhorst und den Friedhof Lindener Straße Wolfenbüttel zu besichtigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.